Giorgetto Giugiaro und sein einmaliges THOK MIG

Der berühmte Designer wählt THOK für seine E-MTB-Touren

 


 

Giorgetto Giugiaro ist nicht nur einer der berühmtesten Automobildesigner der Welt (1999 in Los Angeles zum „Car Designer des Jahrhunderts“ gekürt, fünfmaliger Gewinner des italienischen Industriedesignpreises „Compasso d’oro“ und Designer der Auto-Legenden Volkswagen Golf und Panda u.a.), sondern auch ein begeisterter Trialfahrer.

 

 

Sobald ihm seine Arbeit Zeit lässt, tourt er am liebsten mit seinem Trialmotorrad auf den Wegen um Garessio, seinem Geburtsort in der italienischen Provinz Cuneo.

Nun setzte sich Giugiaro vor wenigen Monaten zum ersten Mal auf ein E-MTB, wozu ihn sein Sohn Fabrizio verführte, der selbst ein anerkannter Designer und seit dem Debut des MIGs im Jahr 2018 ein „THOKer“ ist.

 

 

Giorgetto „verliebte“ sich sofort in das MIG, so dass Fabrizio entschied, seinen Vater mit einem ganz persönlichen MIG zu überraschen, für dass er zusammen mit THOK E-Bikes ein von ihm selbst entworfenes Outfit kreierte: Hellgrauer matt metallic Rahmen, auf der er eigenhändig eine dünne rote „Linie“ aufgetrug, die als die legendäre Unterschrift von Giorgetto gilt.

 

 

„Ich war sofort vom MIG hingerissen“, erklärte Giorgetto Giugiaro, „sowohl wegen seines Aussehens als auch wegen seiner Leistungen." Ich liebe es, mich mit meinem Motorrad ins Gelände zu begeben. Mit dem MIG kann ich jetzt die Trails in absoluter Harmonie mit der Natur befahren und bei den Abfahrten auf dem MIG habe ich das Gefühl, ein Motorrad zu fahren!".

Das MIG 2.0, das erst seit Juni 2020 auf den Markt ist, ist das richtige Bike sowohl für Neulinge auf dem E-MTB als auch für Experten, die ein gut lenkbares Rad suchen, mit dem man das Gefühl hat, ein MTB ohne Motor zu fahren. Ausgestattet ist das MIG mit einem 504WH-Akku, der für einen tieferen Schwerpunkt und eine bessere Lenkbarkeit unter dem Unterrohr angebracht ist, und mit dem SHIMANO Steps 7000-Motor. Die neue TCG „THOK CONTROL GEOMETRY“-Rahmengeometrie mit verlängertem Oberrohr, einem offenen Sitzwinkel von 66° und einem Sitzrohrwinkel von 74,7° garantiert Fahrkomfort, hohen Vortrieb und größere Kontrolle bei technisch anspruchsvollen Passagen.

 

 

Unsere neuesten Beiträge

Tag @thok_ebikes in your photos.