All-mountain? Enduro?

THOK hat einige Punkte zusammengestellt, um dir bei dieser Entscheidung zu helfen.

 


 

 

Was versteht man unter All Mountain und für wen ist ein All-Mountain-E-Bike geeignet?

Der Begriff All Mountain umschreibt bestens die Grundidee und das ursprüngliche Konzept des MTB, auf dem alle späteren Mountainbike-Kategorien wie Downhill, Enduro, Gravel und andere basieren.

 

 

Ein All-Mountain-E-Bike ist ein „Fully“, also ein vorne und hinten gefedertes Bike für diejenigen, die beim Biken auf Schotterstraßen und Wegen den Genuss suchen, sich in der Natur und insbesondere in Berglandschaften bewegen, Anstiege und Abfahrten ohne Zeitlimit und ohne Wettkampfstress bewältigen wollen, aber die trotzdem Wert auf die Leistungen ihres Gefährts legen.

Bei einem ernstzunehmenden All Mountain E-Bike dürfen folgende wichtige Merkmale auf keinen Fall fehlen: Es ist intuitiv und für alle E-Biker bequem zu fahren und nicht nur für Experten gedacht, die mit jeder Art von Geometrie umgehen können; es hat flache Winkel, die bei Abfahrten ein sicheres Fahrgefühl geben, ohne die Lenkbarkeit beim Bergauffahren einzuschränken; sein Schwerpunkt liegt für Sicherheit und Stabilität möglichst tief und die Pedal sind so angebracht, das man auf holprigen und ausgeschwemmten Trails nicht an Hindernissen hängen bleibt; seine Federwege vorne und hinten, die bei reinen All-Mountain bei 150mm beziehungsweise 140mm liegen, machen es auf allen Arten von Gelände und Trails einsetzbar und seine Antriebseinheit, also der Motor, bietet ein breites Range an Einstellungsmöglichkeiten, damit Tretunterstützung und Reichweite möglichst genau den persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen anpasst werden kann.
Es ist ein vielseitig einsetzbares, spaßiges und leistungsstarkes Bike, das auf den unterschiedlichsten Geländeformen und sowohl beim Bergauf- und Bergabfahren ideal zu fahren ist und die richtige Balance für den Allround-Einsatz bietet – ganz einfach ein All-Mountain.

 

All-mountain THOK E-Bikes

 

 


 

 

Was ist ein Enduro und wer sollte sich für ein Enduro-E-Bike entscheiden?

Das Enduro-MTB ist eine relativ junge Kategorie, die als die extremste Form des All-Mountain Bikes beschrieben werden kann.

 

 

Wahre Enduro-Mountainbiker sind diejenigen, die „die härtesten Anstiege erklimmen und die längsten und anspruchsvollsten Abfahrten hinunterbrettern möchten”.
Für ein Enduro sind nur die unwegsamsten mit Felsen übersäten Strecken und dsie steilsten Anstiege und Abfahrten mit Sprüngen und Hindernisse jeder Art gut genug.
Enduro-E-Bikes eignen sich für die Biker, die Adrenalinschübe, hohe Geschwindigkeiten, Wettkampf, nervenkitzelnde Abfahrten und starke Emotionen lieben, die nur auf den extremsten Trails zu finden sind.

Die Enduro-Bikes zeichnen sich vor allem durch lange Federwege (170 und 180 mm) vorne und hinten aus, die harte Aufschläge auf unbefestigten Strecken problemlos abfangen, sowie durch Mullet-Laufräder mit Durchmessern von 29“ vorne und 27,5“ hinten, die vor allem bei den neuesten Modellen zu finden sind und vom Motorradsport übernommen wurden. Dank des größeren Vorderrads lassen sich Hindernissen und Bodenerhebungen leicht überrollen und eine sichere und stabile Sitzposition halten, wogegen das 27,5“-Hinterrad gute Traktion auf allen Terrains und optimierte Lenkbarkeit in Kurven garantiert.

 

 

Die flachen Winkel der Rahmengeometrie unterstützen den Biker vor allem bei Abfahrten, doch sie müssen so berechnet sein, damit das Bike auch beim Bergauffahren mühelos lenkbar bleibt. Ein niedriges Standover mit geringem Abstand zwischen Boden und Sattel erhöht die Steifheit und Sicherheit im Sattel, wogegen der kurze Hinterbau Traktion und Lenkung in engen Kurven optimiert. Das verlängerte Oberrohr mit verkürztem Vorbau unterstützt die richtige Sitzposition, die vor allem bei Abfahrten entscheidend ist: angewinkelte Beine, tiefliegender Oberkörper und Kopf sowie breit und hoch stehende Ellenbögen.

Besondere Beachtung ist der Bremsanlage zu widmen, die hydraulisch und für höchste Bremswirkung mit großen Bremsscheiben ausgestattet sein muss, sowie den, die robust genug strukturiert Laufrädern sein müssen, um auch beim Aufschlag dem Gewicht des Bikers standhalten zu können, und den Reifen, bei denen verstärkte Karkassen unabdingbar sind.
Bei E-MTB Enduros ist zudem auf zuverlässige und robuste Komponenten zu achten, die auch bei hohen Belastungen auf halsbrecherischen Abfahrten und auf den technisch anspruchsvollsten Auffahrten zuverlässig die richtige Unterstützung garantieren. Denn wir dürfen nicht vergessen, mit den E-Bikes können Strecken hochgefahren werden, die normalerweise Abfahrten sind, was mit durch Muskelkraft angetriebene MTBs undenkbar wäre.

 

Enduro THOK E-Bikes

 

 


 

ALLE E-BIKES

 


 

Vielleicht interessiert es dich auch:

DUCATI powered by THOK MIG-S | DUCATI powered by THOK TK-01RR

 

Bist du THOKer?

Hier clicken, um deine THOK gleich anzumelden

 

Möchtest du deinen gebrauchten THOK zurückstellen?

THOKcare entdecke

 

Brauchest du weitere Informationen zur Nutzung und Pflege deines THOK?

Schau du dich unsere Tutorials auf Youtube an

Unsere neuesten Beiträge

Tag @thok_ebikes in your photos.